Kinder brauchen Freiräume -

auch unter den gegebenen Bedingungen

Die Kinder leiden stark unter der aktuellen Situation. Der Robinsonspielplatz bietet ihnen einen wichtigen Freiraum. Weil wir vom Kanton als soziale Institution anerkannt sind, darf der Robi offen bleiben. Wir versuchen den Robialltag so "normal" wie möglich zu behalten. Es gelten besondere Regeln, damit sich möglichst niemand ansteckt und das Spielen auf dem Platz sicher bleibt.

Wenn du auf den Robi kommst, hängst du deinen Robipass auf. 

Du hast noch keinen Robipass? Wir helfen dir weiter!

Wir benötigen deine Telefonnummer.

Wenn du den Robipass aufgehängt hast und vor dem Z'Vieri wäscht du dir die Hände. Auch, wenn du etwas Grusiges angefasst hast und nach dem WC musst du dir die Hände waschen. 

Das Robiteam desinfiziert die viel benutzten Oberflächen regelmässig.

Wir verzichten darauf, uns gegenseitig zu berühren. Wenn du dich verletzt hast, ist das eine Ausnahme und wir werden dich verarzten. 

Die Erwachsenen halten voneinander Abstand. Die Robileitenden kommen euch wenn möglich nicht zu nahe.

Wenn du krank bist oder dich nicht so gut fühltst, bleibst du zuhause. Hat das Robiteam das Gefühl, dass du krank bist, wird es dich auch nach Hause schicken.

covid-19-5846239_1280.png

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren müssen in den Innenräumen und unter dem Dach eine Mund-Nasenbedeckung tragen.

Willst du ganz genau wissen, wie wir uns und Andere schützen? Hier findest du unser offizielles Schutzkonzept: